Förderung im Ausland durch Mittel der SEZ

Fwenyi Kenia Web
Die SEZ unterstützt durch fachliche Beratung und aus eingeworbenen Spendengeldern kleine Projekte der Hilfe zur Selbsthilfe im Ausland.

Die geförderten Bereiche sind Alphabetisierung, Grund- und Aus-bildung, Basisinfrastruktur, Ernährung, Gesundheit, Umweltschutz und Umwelterziehung sowie die Förderung von Frauen. Oberstes Prinzip der Projektförderung der SEZ ist die Befriedigung von Grundbedürfnissen und die Bekämpfung absoluter Armut.

Antragstellende können Baden-Württembergerinnen und Baden-Württemberger und gemeinnützige Organisationen mit Sitz in Baden-Württemberg sein, die partnerschaftliche Beziehungen zu einem Träger vor Ort in Afrika, Asien oder Lateinamerika unterhalten.

Nicht gefördert werden können beispielsweise laufende Kosten, die auch nach Abschluss eines Projektes notwendigerweise anfallen (Strom, Miete, auf Dauer notwendige Gehälte, etwa für Lehrerinnen und Lehrer) oder Reisekosten und Gehälter des baden-württembergischen Antragstellers oder deutscher Expertinnen und Experten.

Wichtige Dokumente

Titel Typ Details
Richtlinien zur Förderung von Projekten im Ausland durch Mittel der SEZ pdf
  • Dateigröße: 139.36 KB
Antragsformular zur Förderung von Projekten im Ausland durch Mittel der SEZ Word
  • Dateigröße: 66.68 KB
Einnahmen- und Ausgabenplan und Bericht für Projekte im Ausland durch Mittel der SEZ Excel
  • Dateigröße: 277.09 KB
Leitfaden zur Antragstellung von Projekten Ausland durch Mittel der SEZ pdf
  • Dateigröße: 133.34 KB
Verwendungsnachweis für Projekte im Ausland durch Mittel der SEZ Word
  • Dateigröße: 1.02 MB

Gerne beraten wir Sie vor der Antragstellung telefonisch oder in einem persönlichen Gespräch.

Ihr Ansprechpartner

Laurids Novak Web

Laurids Novak

  • Projektförderung
  • 0711 / 2 10 29-60
  • 0711 / 2 10 29-50