FAQs Mindchangers

Mc Faqs Inhalt

Wir haben die häufigsten Fragen von Euch rund um die Mindchangers Projektförderung gesammelt und hier beantwortet.

Antragstellung

Der Bewerbungsschluss für die erste Förderrunde ist am 07. Juli 2021.

Es wird Ende 2022/Anfang 2023 eine weitere Ausschreibung geben.

Nichtregierungsorganisationen (gemeinnützige gmbH, Vereine) und Städte, Kommunen und Gemeinden in Baden-Württemberg, die bereits Erfahrungen mit Themen wie Nachhaltigkeit, Bewusstseinsbildung und Entwicklungszusammenarbeit gesammelt haben. Wichtig ist, dass sie bisher keine DEAR-Förderung erhalten haben. Nichtregierungsorganisationen können sich bewerben, wenn sie seit mindestens 2 Jahren tätig sind, mindestens 30 Engagierte haben und in den vergangenen 2 Jahren der "Jahresumsatz" bei max. 10 Mio. Euro lag. Kommunen können sich nur in Partnerschaft mit einer NRO bewerben.

Ja. Wichtig ist, dass sich Projektinhalt und Projektumsetzung an die Mindchangers Zielgruppe von jungen Menschen zwischen 15 und 35 richtet.

Der Einbezug der Zielgruppe in das Projektdesign ist allerdings erwünscht.

Bei Fragen rund um die Projektförderung steht Margaux Savin als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Am 8. Und 9. Juni finden Tutorials zur Antragstellung über unser SEZ-Antragsportal statt. Anmeldungen sind über den Veranstaltungskalender der SEZ möglich.

Nein. Hauptantragstellende Organisationen dürfen nur einen Antrag pro Förderrunde stellen. Organisationen, die bereits in der ersten Förderrunde eine Förderung erhalten haben dürfen keinen Antrag in der zweiten Förderrunde stellen.

Projekte der esten Förderrunde (2021) können frühestens am 01.10.2021 beginnen.

Um als förderfähig annerkannt zu werden müssen Ausgaben während der Projektlaufzeit anfallen. Es gilt das Leistungsprinzip: die Förderfähigkeit wird je nach Zeitpunkt der erbrachten Leistung für die jeweiligen Ausgaben bestimmt.
Weitere Kriterien zur Förderfähigkeit der Projektausgaben können dem Ausschreibungsdokument entnommen werden.

Ja. Kommunen in Baden-Württemberg, die noch keine DEAR-Förderung im Rahmen der Ausschreibung EuropeAid/160048/DH/ACT/Multi dürfen nur in Partnerschaft mit einer Organisation der zivilgesellschaft einen Antrag stellen.

Finanzierungsplan

Nein, es muss ein Eigenanteil von mindestens 10% der Projektsumme erbracht werden.

Nein. Den Eigenbeitrag darf nicht mit EU-Mitteln gedeckt werden.

Ja. Der Kofinanzierungsbeitrag darf durch Bundes- oder Landesförderungen eingebracht werden. Er kann auch mit Spendeneinnahmen gedeckt werden.

Ja. Diese sollten 40% der gesamten Projektausgaben nicht überschreiten.

Auswahlverfahren

Für die erste Förderrunde werden Antragstellende spätestens am 19. September 2021 eine Rückmeldung zu ihrem Antrag erhalten.

Geförderte Projekte

80% des zugesagten Förderbetrags werden spätestens 2 Wochen nach Projektstart ausgezahlt. Der restliche Anteil (bis 20% des Förderbetrags) wird nach Prüfung der Verwendungsnachweise (Sach- und Finanzbericht) ausgezahlt.

Projektträger*innen sind dazu verpflichtet das Kommunikationsmaterial und die visuelle Identität von Mindchangers zu nutzen. Bei allen Projektaktivitäten sollte auf die EU-Förderung hingewiesen werden. Die Kommunikationsanforderungen werden im Rahmen von Start-Workshops für Projektträger*innen im Herbst 2021 ausführlich erklärt.