SEZ

Home

Der SEZ-Veranstaltungskalender für das 1. Halbjahr 2017 ist erschienen!

Als Servicestelle und Bildungseinrichtung informiert, berät und fördert die SEZ entwicklungspolitisches Engagement insbesondere in den Bereichen Partnerschaftliche Zusammenarbeit und Partnerschaften mit Burundi, Kommunale Entwicklungs-zusammenarbeit, Fairer Handel, Globales Lernen sowie Projektarbeit.

Wir laden Sie herzlich ein, unser Veranstaltungsangebot zu Weiterbildung, Networking und zur Unterstützung Ihres persönlichen Engagements zu nutzen und freuen uns über Ihr Interesse!

Hier können Sie den Veranstaltungskalender als PDF herunterladen.

50. Fairtrade-Schule in Baden-Württemberg ist in Gerabronn

Das Fairtrade-Schulteam des Gymnasiums Gerabronn.

Die SEZ zeichnet Schüler und Lehrer des Gymnasiums Gerabronn für ihr Engagement im Fairen Handel als Fairtrade-School aus. Damit ist sie die 50. Fairtrade-Schule in Baden-Württemberg.

Vor nicht einmal einem Jahr gaben 16 Schüler, zwei Lehrer und zwei Eltern den Startschuss für die Fairtrade-Schools Kampagne. Nun verankert das Gymnasium Gerabronn kontinuierlich faire Produkte und Aktionen im Schulleben und schafft so ein Bewusstsein für den weltweiten Handel und seine Auswirkungen bei den Schülern. Seitdem verkaufen Schulkiosk und Cafeteria Schokolade aus Fairem Handel. Am Kaffeeautomat sowie im Lehrerzimmer gibt es nur noch fair gehandelten Kaffee. Außerdem befassten sich drei Klassen in den Fächern Erdkunde, Religion und Geschichte mit dem Fairem Handel und damit, was die Schüler selbst damit zu tun haben. Eine weitere schöne Fairtrade-Aktion der Hohenloher war der Valentinstag, an dem sie fair gehandelte Rosen verkauften und den Erlös an ihre Patenkinder in Afrika spendeten. Weitere Informationen zur Kampagne und ein Blog, der bereits Erreichtes aller deutschen Fairtrade-Schools festhält und andere inspiriert, finden Sie hier.

Eine-Welt-Preis Baden-Württemberg 2016 feierlich verliehen

Theresa Schopper, Staatssekretärin für Politische Koordination im Staatsministerium Baden-Württemberg, Lebenswerkpreisträger Rolf Armbruster, Philipp Keil, Geschäftsführender Vorstand der SEZ (v.l.n.r.)

Die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) hat am Freitag, 25. November 2016, in der Sparkassenakademie Baden-Württemberg in Stuttgart Menschen ausgezeichnet, die in herausragender Weise gegen Armut in Entwicklungsländern und für eine gerechtere und nachhaltigere Welt kämpfen. Vergeben wurde der Preis an Rolf Armbruster für sein Lebenswerk sowie an jeweils drei Preisträger in den Kategorien Kinder und Jugendliche, Nicht-Regierungsorganisationen/privates Engagement im Ausland und Entwicklungspolitische Bildungsarbeit in Baden-Württemberg.

Rolf Armbruster erhielt den Preis für sein Lebenswerk, da er sich seit Jahrzehnten mit dem Arbeitskreis Albstadt-Chambéry-Bisoro für die Verbesserung der Bildungschancen im ostafrikanischen Burundi einsetzt.

Die SEZ hat den Eine-Welt-Preis in diesem Jahr erstmalig gemeinsam mit der Ökumenischen Koordination vergeben.

Zur Pressemappe

Weitere Informationen

5. Stuttgarter Forum für Entwicklung: "Das WIR macht den Unterschied! Gemeinsam aktiv für die Agenda 2030"

Graeme Maxton, Generalsekretär des Club of Rome

Den globalen Herausforderungen sollten wir verstärkt mit partnerschaftlicher Zusammenarbeit begegnen: Wir brauchen ein neues WIR! Nur gemeinsam und mit vereinten Kräften kann die Transformation unserer Welt in Richtung Zukunftsfähigkeit gelingen - so das Fazit des 5. Stuttgarter Forums für Entwicklung im Oktober in Stuttgart. Rund 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer disktuierten Ideen, gemeinsame Ansätze und Wege zur Umsetzung der Agenda 2030.

Das zusammenfassende Ergebnispapier, Fotos des Tages, Präsentationen aus einzelnen Foren sowie Pressematerial finden Sie hier.

Letzte Aktualisierung:  16.01.2017Seite drucken | nach oben

Spenden/Zustiftungen