SEZ

Home > Themen > Kompetenzzentrum Burundi

Kompetenzzentrum Burundi

Frauen in Burundi. Foto: U. Grass

Zwischen Baden-Württemberg und Burundi bestehen seit Mitte der 80er Jahre  partnerschaftliche Beziehungen auf politischer, kirchlicher und privater Ebene. Insbesondere in den Krisenjahren zwischen 1993 bis 2005 stärkte die SEZ die vielfältigen Verbindungen und förderte die Zusammenarbeit durch fachlichen Austausch, Vernetzung und Projektfinanzierung.

Dieser langjährige Einsatz mündete im Auftrag des Landes Baden-Württemberg 2009 in den Aufbau des Kompetenzzentrums Burundi  durch die SEZ. Als Schnitt- und Servicestelle bündelt und koordiniert es die Aktivitäten nach Burundi und baut die partnerschaftlichen Beziehungen, beispielsweise von Hochschulen, Wirtschaft, Kommunen und Vereinen, weiter aus.

Seit der Einführung des PromotorInnen-Programms in Baden-Württemberg ist das Kompetenzzentrum Burundi Teil des Partnerschaftszentrums der SEZ, das am 19. Februar 2014 offiziell durch den SEZ-Stiftungsratsvorsitzenden Peter Friedrich, Minister für Bundesrat, Europa und Internationale Angelegenheiten, eröffnet wurde. Handlungsbereitschaft zu wecken, das entwicklungspolitische Engagement vielfältig zu unterstützen, eine Plattform zu bieten sowie zu Vernetzung und Austausch anzuregen, sind wichtige Arbeitsfelder des Zentrums.

Letzte Aktualisierung:  05.03.2014Seite drucken | nach oben

Spenden/Zustiftungen
Kontakt
Steffen  Groß

Steffen Groß

Tel. 0711 / 2 10 29-11
Fax 0711 / 2 10 29-50
gross@dont-want-spam.sez.de