SEZ

Home > Themen > Fairer Handel

Fairer Handel

Hängematten aus fairem Handel. Foto: SEZ

Seit der Aufnahme ihrer Tätigkeit 1991 engagiert sich die SEZ im Bereich des Fairen Handels und der Beratung von Weltläden. Der Faire Handel ist ein Schwerpunktthema der Stiftungstätigkeit geworden.

2005 initiierte die SEZ bundesweit die erste Fair Handelsmesse zur Förderung von Kooperation und Austausch zwischen Importeuren fair gehandelter Produkte und zum Ausbau des Fairen Handels insgesamt. 2006 folgte mit 50% Zuwachs der zweite Branchentreff in Stuttgart. Seit 2009 findet die Messe FAIR HANDELN in Kooperation mit der Landesmesse Stuttgart statt.

Was ist der Faire Handel?

Die Weltmarktpreise für wichtige Exportgüter aus Entwicklungsländern wie Kaffee, Kakao oder andere landwirtschaftliche Produkte liegen oft unterhalb der realen Lohnkosten und sind zudem starken Schwankungen ausgesetzt. Damit leben die Produzenten in Entwicklungsländern oft unterhalb des Existenzminimums. Obwohl sie hart arbeiten, haben sie nicht genug Einkommen, um z. B. das Schulgeld für ihre Kinder zu bezahlen oder auch sich wirtschaftlich selbstständig zu machen. Vielfach sind sie zudem schädlichen Arbeitsbedingungen wie bei der Produktion von Blumen ausgesetzt.

Ziel des Fairen Handels ist die Zahlung eines angemessenen Preises für die Exportprodukte, so dass eine wirtschaftliche und soziale Sicherheit erreicht werden kann. Flankiert wird dies durch Bildungs- und Schulungsprogramme für die Produzenten und Arbeiter sowie deren Familien für die Verbesserung der Lebensbedingungen.

  • Autos aus recycleten Blechbüchsen. Foto: SEZ
  • Bananen aus fairem Handel. Foto: SEZ
  • Fußbälle aus fairem Handel. Foto: SEZ

Woran erkenne ich Produkte aus dem Fairen Handel?

Um Produkte aus Fairem Handel für den Verbraucher erkennbar zu machen, haben sich verschiedene Siegelinitiativen gegründet. Die von ihnen verliehenen Siegel garantieren die Einhaltung der zugrunde liegenden Standards. Solche Siegel existieren für unterschiedliche Produktgruppen und werden in vielen europäischen Ländern verliehen.

Eine einheitliche europäische Siegelung für Fair-Handels-Produkte existiert noch nicht, es existiert jedoch eine Definition der internationalen Vereinigung der Dachorganisation des Fairen Handels FINE.

Wo finde ich Produkte aus dem Fairen Handel?

Produkte aus Fairem Handel finden sich heute nicht nur im Weltladen, sondern auch in großen Kaufhausketten oder Lebensmittel-Discountern. Die in vielen Orten ansässigen Weltläden bieten jedoch das umfangreichste Angebot der unterschiedlichsten Produkte. Neben Lebensmitteln kommt besonders Textilien eine immer größere Bedeutung zu.

Die SEZ bietet für Baden-Württemberg eine Weltladendatenbank, in der Sie nach einem Weltladen in Ihrer Nähe suchen können.

Letzte Aktualisierung:  17.10.2013Seite drucken | nach oben

Spenden/Zustiftungen
Kontakt
Klaus  Weingärtner

Klaus Weingärtner

Tel. 0711 / 2 10 29-30
Fax 0711 / 2 10 29-50
weingaertner@dont-want-spam.sez.de