SEZ

Home

Förderung von entwicklungspolitischer Inlandsarbeit durch Mittel des Landes Baden-Württemberg 2015

Auf Grundlage und zur Förderung der Umsetzung der Ziele der Entwicklungspolitischen Leitlinien stellt das Land Baden-Württemberg auch in diesem Jahr Fördermittel zur Unterstützung von baden-württembergischen Organisationen in ihrer entwicklungspolitischen Projektarbeit zur Verfügung. In diesem Sinne werden landesweit Initiativen aufgerufen die Fördermittel des Landes für breitenwirksame Aktivitäten und Maßnahmen in der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit zu beantragen. Die Antragsfrist endet am 15.05.2015.

Weitere Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier

Bildungsfahrt nach Mailand - Anmeldungen sind noch möglich!!!

Alle Interessierten am Fairen Handel laden wir vom 28. bis 31. Mai 2015 zu einer Reise nach Mailand ein. Wir werden unter anderem die EXPO "Feeding the Planet, Energy for Life", eine nachhaltige, nicht-kommerzielle Weltausstellung rund um die Themen Nahrung, Energie, Globus und das Leben sowie die Internationale Fairhandelsmesse der World Fair Trade Organization (WFTO) besuchen. Hier gibt es nicht nur die Möglichkeit, Produkte zu kaufen, sondern auch in Workshops und Seminaren mit hochkarätigen Referenten mehr über den Fairen Handel zu erfahren. Diese Kombination bietet die einzigartige Chance eine spannende, unterhaltsame und vor allem auch informative Bildungsreise nach Italien zu erleben, die Sie mit Sicherheit nachhaltig begleiten wird.

Für eine Teilnahme an der Mailand-Reise melden können Sie sich noch anmelden! Bitte wenden Sie sich direkt an Lena Zoller, Tel.: 0711 / 2 10 29-35. Weitere Informationen finden Sie hier.

Aktuelle Situation in Burundi

Burundi steht vor einer neuen politischen Krise. Die dort anstehenden Wahlen (Parlamentswahl am 26. Mai und Präsidentschaftswahl am 26. Juni) bergen erhebliches Konfliktpotential. Bei Protesten in Bujumbura gegen eine mögliche dritte Amtszeit von Präsident Pierre Nkurunziza kommt seit mehr als einer Woche fast täglich zu heftigen Zusammenstößen zwischen Sicherheitskräften und Demonstranten. Laut Medienberichten setzen die Sicherheitskräfte Tränengas und Wasserwerfer ein. Die Zahl der Todesopfer liegt bei mindestens sieben, zahlreiche Menschen wurden verletzt. Fast 600 Demonstranten sind nach Angaben der Regierung verhaftet worden. Nach Informationen von UNHCR strömen täglich bis zu 3.000 Flüchtlinge aus Burundi ins benachbarte Ruanda.

Am Samstag, den 25. April 2015, wurde Nkurunziza auf dem Kongress seiner Partei CNDD-FDD mit überwältigender Mehrheit erneut zum Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Die Amtszeit des Präsidenten ist eigentlich jedoch durch die Verfassung und den Arusha-Friedensvertrag auf zwei Amtszeiten durch Direktwahl begrenzt. Da die erste Wahl im Jahr 2005 durch das Parlament stattfand, argumentiert die Regierungspartei, stünde Nkurunziza eine weitere Amtszeit durch Direktwahl zu.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bw-burundi.de.

Geschäftsführerwechsel

Bis 30. April 2015 lief die Ausschreibung für die Position des Geschäftsführenden Vorstands zur Führung der SEZ als einer gemeinnützigen Stiftung an der Schnittstelle zwischen Politik, Kommunen, staatlichen und halbstaatlichen Organisationen, Zivilgesellschaft, Kirchen, Verbänden und der Wirtschaft. 

Die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) erfüllt seit fast 25 Jahren den Auftrag, auf breiter Ebene Bewusstsein zu schaffen für globale Zusammenhänge und Themen der Entwicklungszusammenarbeit. Es ist zudem ihre Aufgabe entwicklungspolitisches Engagement im Land zu initiieren, zu beraten und zu fördern. Daran arbeitet die SEZ mit verschiedensten Angeboten und Dienstleistungen seit Jahren auf hohem Niveau und sehr erfolgreich. 

Zur Stellenausschreibung (Die Bewerbungsfrist ist am 30. April 2015 abgelaufen.)
Pressemitteilung vom 13. März 2015: "SEZ-Vorstand scheidet aus dem Amt"

Letzte Aktualisierung:  06.05.2015Seite drucken | nach oben

Spenden/Zustiftungen