SEZ

Home

Einladung zum 4. Stuttgarter Forum für Entwicklung unter dem Titel "2015 und danach? Lokales Handeln für globale Ziele"

Am Freitag, 17. Oktober 2014, von 10 bis 18 Uhr findet das 4. Stuttgarter Forum für Entwicklung unter dem Titel "2015 - und danach? Lokales Handeln für globale Ziele" unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Winfried Kretschmann statt. Die Veranstalter SEZ und die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt/Engagement Global gGmbH sowie zahlreiche weitere Kooperationspartner laden Sie herzlich zu zwölf verschiedenen Fachforen und einem Schülerforum ins Haus der Wirtschaft Stuttgart ein!

Das Forum will aufzeigen, was die globalen Nachhaltigkeitsziele und die neue Entwicklungsagenda mit uns auf lokaler Ebene zu tun haben, es will gute Beispiele präsentieren, wie sich jeder aktiv im Alltag für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen kann.

Eröffnet wird die Veranstaltung von Franz Untersteller MdL, Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft sowie Johannes Krassnitzer vom Sekretariat für den Dialog zur Lokalisierung der Post-2015-Agenda vom United Nations Development Programme (UNDP). Zum Abschluss des Tages spricht Moderator Andreas Cichowicz, Chefredakteur des NDR und Moderator des "Weltspiegel", mit EU-Kommissar Günther H. Oettinger.

Wir laden Sie herzlich ein und freuen uns über Ihr Interesse! Der Eintritt ist frei!

Zum ausführlichen Programm des 4. Stuttgarter Forums für Entwicklung >
Zur Anmeldung >
Zur Pressemitteilung >

Drei neue Fairtrade-Schools in Baden-Württemberg

  • Deutsch-Französisches Gymnasium Freiburg, Foto: Ingo Schneider
  • GWRRS Sontheim, Foto: Heidenheimer Zeitung

Im September 2014 haben die SEZ und Transfair e. V. drei weitere Schulen in Baden-Württemberg als Fairtrade-Schools ausgezeichnet. Den Anfang machte am 17. September das Deutsch-französische Gymnasium in Freiburg, das dank des sehr aktiven Fairtrade-Teams Equiwi den Fairen Handel im Schulalltag fest verankert hat.

Am 18. September nahm die GWRRS Sontheim die Auszeichnung im Rahmen eines fairen Schulfestes entgegen. Verschiedene Aktionen machten deutlich, warum die Schule die Auszeichnung mehr als verdient.

Am 24. September schließlich wurde die erste Fairtrade-Schule in Mannheim gekürt. Hier gab es doppelten Anlass zur Freude. Während eines Festakts in der Stadtgalerie Mannheim nahm nicht nur das Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium die Auszeichnung als Fairtrade-School entgegen, sondern auch die Stadt Mannheim erhielt zum zweiten Mal den Titel Fairtrade-Town. Damit erhöht sich die Zahl der baden-württembergischen Fairtrade-Schools auf sieben.

Weitere Informationen zur Kampagne

Letzte Aktualisierung:  01.10.2014Seite drucken | nach oben

Spenden/Zustiftungen